Aktuelles

Coronavirus- Hygienemaßnahmen in unserer Tierarztpraxis

-Einschränkungen im Praxisalltag- 

Liebe Patientenbesitzer!

Wir bitten um Verständnis für folgende geänderte Abläufe ab dem 16.März in unserer Praxis zur Verlangsamung einer Weiterverbreitung des Coronavirus und zur Aufrechterhaltung unseres Praxisablaufs neben der momentan zusätzlichen Aufgabe der Kinderbetreuung:

  1. Kommen Sie zur Praxis bitte nur nach telefonischer Voranmeldung
  2. Bitte klingeln Sie vor dem Eintreten.
  3. Bitte kommen Sie nicht in die Praxis, wenn sie in den letzten 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt  sind oder sie Erkältungssymptome wie Husten oder Fieber haben.
  4. Im Regelfall werden wir Ihr Tier nach einem Vorgespräch an der Tür entgegennehmen und alleine mit einer Helferin behandeln. Wenn eine Begleitung notwendig ist, wird dringend gebeten, dass jeweils maximal nur eine Person mit dem Tier die Praxis betritt, bringen Sie nicht Ihre Kinder oder Verwandten mit in die Praxis.
  5. Wartende sollten auf dem Parkplatz oder an Ihrem Auto warten, wir werden sie einzeln aufrufen.
  6. Wir beschränken uns ggf auf die Versorgung von dringlichen Fällen, und behalten uns vor, diese ggf. telefonisch zu selektieren.
  7. Hunde werden soweit möglich auch im Garten behandelt.

Wir hoffen so, den Praxisablauf zu unserem und Ihrem Schutz und trotz Kinderbetreuung weitgehend aufrecht erhalten zu können und bitten um Ihr Verständnis!

Hofpraxis Anne Hülsmann-Trapphoff und Team

 

 

Seit Februar 2019 bieten wir mit Erfolg eine gänzlich innovative Therapieform in der Dermatologie an:

Cold Plasma Vet 

In der Medizin wird „kaltem Plasma“ aktuell viele positive Eigenschaften zugesprochen. Die Ziele einer Behandlung mit Plasma sind insbesondere:

 

  • Keimreduzierung auf einer infizierten Wunde durch sofortige Abtötung (auch von multiresistenten Keimen)
  • Förderung der Wundheilung durch verbesserte Mikrozirkulation (Durchblutung) im Gewebe (auch bei Operationswunden)
  • Schmerzlinderung
  • Reduktion des Einsatzes von Antibiotika (Minimierung der Resistenzbildung)
  • Begleittherapie bei Allergien/ Atopien

Beispiele für Einsatzgebiete von Cold Plasma Vet in unserer Praxis sind vor allem:

  • Infizierte, chronische und schlecht heilende Wunden, beispielsweise „hot spots“, Zwischenzehenekzem, Pilzbefall, Verletzungen
  • Parodontale Erkrankungen, Gingivostomatitis, EOTRH Pferd, Lefzenekzem
  • offene Maulwinkel beim Pferd, Mauke, chronische Wunden

Ablauf einer Behandlung mit Cold  Plasma Vet:

Je nach Schwere und Ausmaß der verletzten Stelle wird in 1 – 3 tägigem Abstand die Wunde behandelt.
Vorab wird die betroffene Region gereinigt, dann erfolgt die Plasmabehandlung. Die Behandlung selbst dauert nur einen sehr kurzen Zeitraum (ca 5-30 Sekunden), hierbei verspürt der Patient eventuell ein leichtes Prickeln. Ansonsten ist die Behandlung völlig schmerzfrei.

Neugierig geworden? Genauere Informationen finden Sie weiter unten oder fragen Sie uns einfach persönlich!

Was ist Cold Plasma? Wie entsteht es?

Mittels Energiezufuhr wird ein Spannungsfeld zwischen der Elektrode des PlasmaVet-Gerätes und der Hautoberfläche hergestellt. Es wird dadurch der sogenannte 4. Aggregatzustand erzeugt, das Plasma. In diesem Aggregatzustand werden Anionen vom Kern der Luftatome abgespalten. Es entsteht neben der elektrischen Ladung freie Stickstoff- und Sauerstoffradikale und UV-Strahlung. Es entsteht bei diesem Gerät keine Wärme. Die entstandenen Radikale zerstören die Hüllen von Viren, Bakterien und Pilzen. Die UV-Strahlung und das entstandene elektrische Feld reaktivieren gezielt die körpereigenen und physiologischen Reparaturvorgänge.

Wichtig: Von der eigentlichen Plasmamedizin abzugrenzen sind die kosmetischen Plasma-Behandlungsverfahren beim Menschen – diese beruhen vor allem auf den thermischen Effekten.

In Deutschland haben seit 2005 mehrere klinische Studien bzw. Fallberichte den Nutzen dieser Behandlungsmethode gezeigt. In diesen Studien sind bisher keine unerwünschten Nebenwirkungen der Plasmabehandlungen aufgetreten.